Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

FGL S.-H. bestätigt Vizepräsidenten im Amt

FGL S.-H. bestätigt Vizepräsidenten im Amt

Die anwesenden Verbandsmitglieder entlasteten das Präsidium für das vorausgegangene Geschäftsjahr und genehmigten den Haushalt 2020. Das langjährige Präsidiumsmitglied Markus Prehn stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Prehn ist amtierender Vize-Präsident des schleswig-holsteinischen Landesverbandes und wird sich als solcher auch zukünftig umfassend für die Verbandsarbeit engagieren.

Zeitverzögerte Corona-Effekte

In seinem Bericht aus dem Präsidium prognostizierte der Präsident des FGL S.-H., Mirko Martensen, dem Garten- und Landschaftsbau einen zeitverzögerten Negativeffekt der Coronakrise: „Die Landschaftsgärtner waren und sind in der glücklichen Lage, während der Pandemie durchgehend weiterarbeiten zu können. Dadurch sind uns so gut wie keine Aufträge weggebrochen. Aber gerade im Öffentlichen Bereich werden Ausschreibungen aktuell verstärkt zurückgehalten. Deshalb stellen wir uns darauf ein, dass es hier zu deutlich spürbaren Auftragsrückgängen kommen wird“, so Martensen.

Überbetriebliche Ausbildung läuft weiter

Aus der Überbetrieblichen Ausbildung hatte Achim Meierewert, Geschäftsführer des FGL S.-H., Positives zu vermelden: „Wie alle Landesverbände haben auch wir während des Lockdowns alle Lehrgänge der Überbetrieblichen Ausbildung vorübergehend eingestellt. Es ist uns aber gelungen, die Ausbildungseinheiten komplett nachzuholen, und wir gehen aktuell davon aus, dass es keine weiteren
Ausfälle geben wird.“ Bis Weihnachten, so Meierewert weiter, fänden jede Woche durchgehend Lehrgänge statt, auch während der Ferienzeiten. „An dieser Stelle geht mein Dank an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Überbetrieblichen Ausbildung, die diese Mehrbelastung uneingeschränkt mittragen und so die lückenlose Schulung der Nachwuchskräfte ermöglichen“, betonte der Verbandsgeschäftsführer.

Dem Personalmangel entgegenwirken

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung hörten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Vortrag von Sascha Kleinhaus, Geschäftsführer der Galabau Personal K & K GmbH. Das Joint-Venture-Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, dem Fachkräftemangel in Garten- und Landschaftsbau durch ein gezieltes Recruiting in Europa entgegenzutreten. Vermittelt werden kurz- und langfristige Arbeitskräfte, die eine Vergütung gemäß dem gültigen Tarifvertrag für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau erhalten. Die Galabau Personal K & K GmbH ist seit Januar dieses Jahres Fördermitglied des FGL S.-H..

zurück